AKTUELLES 

NEUE STELLENANGEBOTE!   Hier entlang...

REGENBOGEN-INFOS per Mail


„Internationale Frauenbegegnungen“

Einladungzur Veranstaltung „Internationale Frauenbegegnungen“
am 8. März 2017, 15.00 – 17.00 Uhr im AWO Treff.  (English Version)


„Willkommen in Bernau – Initiative für Willkommenskultur“

Unterstützer gesucht! Gemeinsam für ein gutes Zusammenleben!
Vielleicht haben Sie schon überlegt, wie man die Geflüchteten sinnvoll unterstützen kann und wissen aber nicht so recht wie Sie Kontakt aufnehmen können.

Die Koordinatorin der Initiative „Willkommen in Bernau – Initiative für Willkommenskultur“ möchte Interessierten den gewünschten Kontakt vermitteln und kurz-, mittel- oder längerfristige Patenschaften initiieren.

Als ehrenamtliche Patinnen oder Paten können Sie zum Beispiel unsere Region zeigen und den neuen Nachbarn beim Deutsch lernen helfen.

Nach einem ersten Gespräch vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu einer Einzelperson oder Familie, die auf Ihr persönliches Hilfsangebot passt und organisieren ein erstes Treffen, bei dem wir dann das weitere Vorgehen verabreden.

Fremdsprachenkenntnisse sind nicht erforderlich, da die gemeinsamen Aktivitäten auch zur Vertiefung der Deutschkenntnisse beitragen sollen. Wir unterstützen Sie in Ihrem Engagement mit fachlicher Information, Fortbildungsangeboten und professioneller Hilfe, wenn sie nötig ist.

Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich bei mir melden:
Eva Maria Rebs
Koordinatorin der Willkommensinitiative Bernau
E-Mail: willkommensinitiative@awo-kv-bernau.de
AWO Treff, An der Stadtmauer 12, 16321 Bernau


Die alten Telefonnummer der AWO Erziehungs- und Familienberatung sind wieder aktuell!

Ab sofort sind die alt bekannten Telefonnummern der AWO Erziehungs- und Familienberatung wieder gültig. Das Sekretariat ist unter 03338 39 19 21 zu erreichen. Zu den Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier.


Was passiert in der Jugendarbeit Ahrensfelde in diesem Jahr?

Alle Informationen zum Ferienprogramm, zu Ferienfahrten, Festen und Veranstaltungen in der neuen Broschüre 2017.


Fragen rund um die Pflege - Unser ambulanter Pflegedienst berät ab 08.02.2017 im AWO Treff in Bernau

Viele Änderungen in der ambulanten Pflege greifen ab Januar 2017. Die AWO berät gern. Jeden Mittwoch in der Zeit von 10:00 bis 11:00 Uhr sind Petra Enkelmann, die Leiterin des ambulanten Pflegedienstes der AWO oder Kerstin Heinrich, die stellv. Leitern im AWO Treff, An der Stadtmauer 12, in Bernau, Ansprechpartnerinnen für alle Fragen rund um die ambulante Pflege. Schwerpunkte sind hierbei die Beratung über die Pflegegrade, mögliche Pflegeleistungen und zusätzliche Betreuungsleistungen. Wer hat Anspruch auf Bereuungsleistungen, wie Zeitungsschau, Brettspiele oder Spaziergänge? Was ändert sich durch die neuen Pflegegrade? Persönlich und individuell und ohne vorherige Terminabsprache finden die Beratungen im AWO Treff statt. Gern können Interessierte sich auch außerhalb der Beratung im AWO Treff unter 03338 39360 zu allen Fragen in der ambulanten Pflege informieren.


Die AWO Schuldnerberatung in Bernau ist umgezogen

Ab sofort ist die AWO Schuldnerberatung Bernau in der Weinbergstraße 10 zu finden. Gleiches gilt für die AWO Insolvenzberatung in Bernau. Die Telefonnummern bleiben unverändert.


Neuer Standort und neue Telefonnummer für die AWO Schuldnerberatung in Eberswalde

Ab sofort ist die AWO Schuldnerberatung in neuen Räumen in Eberswalde zu finden.
Neue Anschrift:
Boldtstraße 22, 16225 Eberswalde
Neue Telefonnummer:
03334 35 22 22
Ansprechpartnerin vor Ort ist Simona Bäsler.

Neuer Standort der Schuldnerberatung in Eberswalde


Neuer Standort für die AWO Geschäftsstelle und den ambulanten Pflegedienst in Bernau

Ab dem 1. Dezember 2016 haben die AWO Geschäftsstelle (vorher Weinbergstraße 10) und der ambulante Pflegedienst (vorher Am Bahnhofsplatz 2) einen neuen Standort. Der neue Sitz ist in Bernau, im Gewerbegebiet Schönow, in der Liekobschen Straße 5. Die bekannten Telefonnummern bleiben unverändert. In der Umzugswoche vom 28. November bis zum 2. Dezember 2016 kann es in der AWO Geschäftsstelle zu technischen Einschränkungen kommen. Für evtl. auftretende Probleme bei der telefonischen Erreichbarkeit und der Mail Korrespondenz bittet die Geschäftsführung um Verständnis.


AWO Pflegedienst schnell unterwegs in Biesenthal und Umgebung

Kurze Wege - fachliche Betreuung - regionale Verbundenheit – unter diesem Motto betreut der AWO Pflegedienst in Biesenthal und Umgebung seine Patienten. „Mit unserer Außenstelle in Biesenthal können wir besser für unsere Patienten und deren Angehörigen da sein“, berichtet Kerstin Heinrich, die stellvertretende Pflegedienstleiterin und Ansprechpartnerin vor Ort.

Weitere Informationen hier


Unser Schwangerentreff startet wieder !

Ab Donnerstag, dem 10.11.2016 von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr können werdende Mütter  praktisch erfahren, wie vielfältig das Wohlbefinden, während und nach der Schwangerschaft, erhalten und gestärkt werden kann.
Der Unkostenbeitrag beträgt 2,00 Euro pro Termin.Wer jetzt Lust bekommen hat, kann sich für weitere Auskünfte gern an das Kinder- und Familienzentrum Regenbogen wenden,  im Neptunring 3, 16321 Bernau.
Ansprechpartnerinnen sind  Birgit Antoniak und Annette Rahn; erreichbar unter der Telefonnummer 03338/2311 oder a.rahn@awo-kv-bernau.de


AWO Kreisverband Bernau koordiniert zukünftig die Willkommensinitiative für Flüchtlinge in Bernau

Angesichts der zu erwartenden Flüchtlinge aus Krisengebieten wurde vom Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit bereits im Mai die Bildung einer Willkommensinitiative angestoßen. Deren Koordination hatte dankenswerter Weise bislang die Agentur Ehrenamt übernommen. Inzwischen zeigte sich jedoch, dass diese Arbeit nicht ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis erfolgen kann. Daraufhin hat der AWO Kreisverband bei der Stadt einen Antrag auf Personalkostenzuschuss für eine stundenweise hauptamtliche Koordination gestellt. Diesen Antrag hat der Hauptausschuss in seiner Oktobersitzung auch bewilligt. Für die Tätigkeit der Koordinatorin wurde Eva Maria Rebs, die Leiterin des AWO-Treffs, An der Stadtmauer 12, von anderen Aufgaben freigestellt. Sie ist in der Regel zwischen 11 und 15 Uhr auch vor Ort. Außerdem können die Räumlichkeiten an der Stadtmauer entsprechend den freien Kapazitäten für Treffen oder Veranstaltungen der Willkommensinitiative genutzt werden. Privatpersonen oder Verein, die Flüchtlingen den Start in dem neuen Umfeld erleichtern wollen, können sich unter Willkommensinitiative@awo-kv-bernau.de melden. Um die Hilfe möglichst effektiv organisieren zu können, wird um konkrete Angaben zum Unterstützungsangebot gebeten (z. B. Kinderbetreuung, Begleitung zum Arzt/zu Ämtern, einfache Konversation zum Deutschlernen, Übersetzung - unter Angabe der Sprache/n, Sachspenden, Fahrdienste, o. a.).

Treten wir alle gemeinsam mit vereinten Kräften für eine offene Willkommenskultur gegenüber den schutzsuchenden Menschen ein!

Der Bernauer Bürgermeister besucht unsere Kleinsten.

AWO KREISVERBAND BERNAUDer Bernauer Bürgermeister André Stahl besucht unsere Integrationskindertagesstätte Rappelkiste und das Kinder- und Familienzentrum Regenbogen in Bernau.


Nach Lust und Laune in Büchern stöbern!
Start für die Familienbibliothek im Kinder- und Familienzentrum Regenbogen

„Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist.“ Dieses Zitat von Joseph Addison (1672-1719) soll Motto sein für die Familienbibliothek im Bernauer AWO-Eltern-Kind-Zentrum „Regenbogen“. Wie in einer öffentlichen Bücherei können sich Kinder und Eltern hier Bücher ausleihen. Die Bandbreite reicht vom Bilderbuch für Kleinkinder, über Märchen und Geschichten für Ältere, bis hin zum Ratgeber für Eltern zu Erziehungsfragen. Es wird Bücher geben, die Familien Tipps zu Alltagsthemen geben, wie zum leidigen Aufräumen, aber auch für besondere Situationen, wenn beispielsweise der Opa oder die Oma sterben. Und im Kitaalltag erprobte Wissensbücher sind selbst für Erwachsene noch spannend.

Warum es diese Familienbibliothek geben wird, erklärt Koordinatorin Annette Rahn: „Wir finden, dass Bücher wichtig sind für die gesunde Entwicklung eines Kindes. Lesen regt die Fantasie an und unterstützt nachhaltig den aktiven Spracherwerb, fördert die Konzentration und das Wahrnehmungsvermögen. Außerdem festigen Eltern und Großeltern beim Vorlesen ihre Beziehung zum Kind. Die Denk- und Urteilsfähigkeit wird durch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Texten ebenfalls gefördert. Eine gute Sprach- und Lesefertigkeit erleichtert Erwerb und Weiterentwicklung der sozialen Umgangsformen eines Kindes, wie zum Beispiel die Fähigkeit, Konflikte verbal zu lösen. Lesen ist grundsätzlich eine wichtige Voraussetzung für ganz normale Alltagstätigkeiten, wie der Einkauf im Supermarkt oder das Ausfüllen eines Formulars.“ Ab dem 02.Februar.2015 wird die Bibliothek in den Räumen der Kita im Neptunring 3 eröffnet. Bücherspenden hierfür werden gern entgegengenommen. Weitere Infos: Annette Rahn, Tel: 03338 I 2311 oder a.rahn@awo-kv-bernau.de

mehr...


Offene Sprechstunde in der AWO Erziehungs- und Familienberatung

Weitere Informationen


Mittagstisch in netter Gesellschaft bei der AWO Bernau

Nicht von ungefähr kommt der Ausspruch, dass es sich in Gesellschaft viel besser isst.
Einen Mittagstisch, der sich bei der Speisenauswahl an den Bedürfnissen der Ernährung im Alter orientiert und eine Vielfalt an schmackhaften Gerichten verspricht, wird wochentags im AWO Treff angeboten. Im AWO Treff, An der Stadtmauer 12, besteht die Möglichkeit anhand des Speiseplanes 3 Menüs auszuwählen. Das Menü kostet ab 4,25 €. Ein schön gedeckter Tisch, schmackhaftes Essen, freundliches Personal und gute Unterhaltung warten auf die Gäste.
Weitere Informationen sind unter 03338 8973 erhältlich. Gern können Interessierte zur Anmeldung eines Probessens im AWO Treff persönlich vorbei schauen.


nach oben